Zurück

23. Dezember 2022

Entdecke die neuesten Methoden, um unerwünschte Google-Suchergebnisse effizient zu entfernen und dein Online-Image zu schützen.

Es ist nicht ungewöhnlich, unerwünschte Suchergebnisse zu finden, wenn man nach dem eigenen Namen oder der eigenen Firma sucht. Solche Ergebnisse können deinen Ruf schädigen. Glücklicherweise gibt es mehrere Methoden, um sie zu entfernen oder zu beeinflussen.

Direkte Änderungen auf der Website vornehmen

Wenn das unerwünschte Ergebnis auf einer externen Website erscheint, kannst du versuchen, den Webmaster zu kontaktieren und um Entfernung oder Anpassung zu bitten. Eine Alternative ist die Entfernung von Suchbegriffen oder das Hinzufügen von Tags, um die Seite aus den Suchergebnissen zu entfernen. Zum Beispiel kann der Webmaster die search phrases von der Seite entfernen, um zu verhindern, dass dein Name, oder derjenige deiner Firma, im besagten Content vorkommt.

Wie finde ich den Besitzer einer Website?

Du kannst den Domain-Inhaber über Dienste wie SWITCH für .ch-Domains oder whois.com für andere Domains herausfinden. Eine weitere Option ist, den Kontaktbereich der Website zu nutzen.

Meldung bei Google

Unangemessene oder gesetzeswidrige Inhalte können direkt bei Google gemeldet werden. Google entfernt Inhalte, die gegen lokales Gesetz verstossen, um ein Gleichgewicht zwischen Informationszugriff und Schutz vor schädlichen Inhalten zu wahren​​. Dieser Prozess funktioniert jedoch nicht immer und ist leichter gesagt als getan: Wenn der Beitrag mit dem unerwünschten Inhalt keinen direkten Verstoss beinhaltet, wird es schwierig, Google als Hilfe zu bekommen.

Positive Inhalte veröffentlichen

Um negative Suchergebnisse zu überdecken, ist es effektiv, positive und relevante Inhalte zu veröffentlichen. Dies verbessert nicht nur dein Online-Image, sondern hilft auch, unerwünschte Ergebnisse in den Suchrankings nach unten zu drücken. Dies kann durch gezielte SEO-Massnahmen erreicht werden.

Unterdrückung von Suchergebnissen

Eine weitere Strategie ist es, hochwertige Quellen zu erstellen, um die Priorität der Suchergebnisse neu zu ordnen. Suchmaschinen wie Bing und Google sind darauf angewiesen, dass ihre User sie für nützlich halten. Die Priorität des Wissens wird also bei dieser Methode neu geordnet, sodass das bestmögliche Suchergebnis ein anderes ist als jenes mit dem unerwünschten Content.

Einsatz von Google Ads

Durch Google Ads kannst du oberhalb der organischen Suchergebnisse erscheinen und so unerwünschten Inhalten zuvorkommen. Gerne stehen wir dir bei dieser Option zur Seite und unterstützen dich bei deiner SEA-Strategie.

Wichtige Erkenntnisse

  • Google entfernt Inhalte, die gegen Gesetze verstoßen​​.
  • Inhalte lassen sich auch durch Meldungen bei Google entfernen​​.
  • Aktualisieren oder Ersetzen veralteter oder schlechter Inhalte ist wichtig für das Ranking​​.
  • Metadatenaktualisierung kann helfen, die Darstellung in Google-Suchergebnissen zu verbessern​​.

Quellen

  • Datenschutz.org: "Google-Daten löschen: So gehen Sie vor - Datenschutz 2023" [11†quelle]
  • Swiss Cyber Security: "Google und Co. müssen Suchergebnisse mit Falschinformationen entfernen" [12†quelle]
  • Blog Google: "Google Suche 101: Wann (und warum) wir Inhalte aus Suchergebnissen entfernen" [14†quelle]
  • Neil Patel: "So entfernt man Informationen aus den Google-Suchergebnissen" [19†quelle], [20†quelle], [21†quelle], [22†quelle], [23†quelle], [24†quelle], [25†quelle], [26†quelle]
  • Online Solutions Group: "Wie man eine URL aus den Google Suchergebnissen entfernt" [32†quelle]