Zurück

06. Juni 2022

Erfahre, wie vertikale Videos auf Plattformen wie TikTok, Instagram und YouTube das moderne Marketing prägen und wie du sie optimal nutzt.

Vertikale Videos sind nicht mehr nur ein kurzlebiger Trend, sondern haben sich als ein wesentliches Format in der Social-Media-Welt etabliert. 2023 zeigt sich, dass diese Art von Videos eine noch grössere Rolle in den Content-Strategien der grossen Plattformen wie Instagram, TikTok und YouTube spielt.

Instagrams Experimente mit Hochformat-Videos

Instagram testet weiterhin neue Formate, um TikTok Konkurrenz zu machen. Die Plattform hat sich bereits mit der Einführung von Reels in Richtung vollflächiger Inhalte im Hochformat bewegt und fördert diese aktiv. Ziel ist es, die Plattform als originären Anbieter von vertikalem Video-Content zu etablieren und nicht nur als Nachahmer von TikTok zu gelten: Wenn immer mehr Reels gepostet werden, sind sie als etwas Eigenes einzuordnen und nicht bloss eine Kopie von TikTok. Unterstützend soll "original Content" auf Instagram belohnt werden, damit die Reposts von TikTok immer mehr verschwinden. Es wird also versucht, eine Vermischung der Plattformen zu vermeiden, auch wenn der Inhalt ähnlich aussieht und aufgebaut ist.

YouTube Shorts: Kurz und Knackig

Auch YouTube hat den Trend zu vertikalen Videos mit "YouTube Shorts" aufgegriffen. Diese maximal 60 Sekunden langen Videos sind leicht zu konsumieren und zu erstellen, was sie besonders attraktiv für Content Creators und Zuschauer macht.

Effektivität von Videos im Hochformat

Vertikale Videos sind besonders effektiv, um die Aufmerksamkeit der Nutzer schnell zu gewinnen und zu halten. Die full-screen-Ansicht im Hochformat minimiert Ablenkungen und bietet eine immersive Erfahrung. Dies macht sie ideal für kurze, Aufmerksamkeits-erregende Inhalte.

Wachsende Bedeutung für Smartphone-Nutzer

Die steigende Nutzung von Smartphones hat dazu geführt, dass sich Nutzer zunehmend an das Hochformat gewöhnt haben. Diese Entwicklung beeinflusst die Art und Weise, wie Content auf Social Media konsumiert wird. Vertikale Videos passen sich nahtlos in die Nutzererfahrung auf Smartphones ein und sind daher ein wesentlicher Bestandteil der Content-Strategie.

2023: Das Jahr der vertikalen Videos

Mit der wachsenden Popularität von Plattformen wie TikTok und der Anpassung anderer Social-Media-Kanäle wird 2023 ein entscheidendes Jahr für vertikale Videos. Sie sind nicht mehr nur ein Trend, sondern eine essenzielle Form des Video-Contents, die von Content Creators und Unternehmen gleichermassen genutzt werden sollte.

Quellen